Online-Yoga: Yoga im virtuellen Raum

Das geht doch gar nicht! Das fühlt sich fremd an!

Es hat mich doch sehr viel Überwindung und Mut gekostet, bis der Entschluss dann reif war, der Corona-Zwangspause entgegenzuwirken und meinen Yogateilnehmern online-Kurse anzubieten. Im Nachhinein war es eine gute und bereichernde Erfahrung.

Es hat eine Weile gebraucht, bis wir uns an diese neue Form des Zusammenkommens gewöhnt hatten, aber dann wurde es bald zur Gewohnheit. Eine meiner Stärken als Yogalehrerin ist die genaue sprachliche Anleitung der Übungen. Die Teilnehmer berichten, sie müssen kaum auf den Bildschirm schauen. Sie liegen mit geschlossenen Augen auf ihrer Matte und können dem Ablauf der Stunde einfach folgen.

Mein Fazit:

Online-Yoga hat eine andere Qualität als das gewohnte Zusammenkommen in unseren Kursen.

Du hast Deine feste Kurszeit– es ist eine Verabredung, die Du gezielt wahrnimmst als Dir vorzunehmen, irgendwann ein You Tube-Video anzuschauen.

Wir begegnen uns trotzdem als Gruppe, als eine Gemeinschaft der Yogaübenden.

Du sparst Zeit und Anfahrtskosten, kannst Dir einfach ein Plätzchen bei Dir zu Hause einrichten.

Und schließlich ist jede Flexibilität, was Deinen Aufenthaltsort angeht, gegeben. Also selbst im Urlaub oder auf Dienstreise kannst Du an Deinem Kurs teilnehmen.

Letztendlich bleibt die Essenz jeder Yogastunde die gleiche- nämlich die Verabredung mit Dir selbst!

Deswegen möchte ich Euch alle ermuntern, es einfach auszuprobieren! Vor allem möchte ich gerne der ältere Generation Mut zusprechen. Das mit der Technik ist machbar und kein Hexenwerk. Einige von meinen online-Teilnehmern haben sich an ihre Kinder gewandt, um entsprechend den virtuellen Yogaraum einzurichten.

Ich freue mich auf jeden neugierigen online-Yogi!

Namaste!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü