Methoden und Werkzeuge

Hakomi®-Methode

In der körperorientierten Psychotherapie finden die psychischen und körperlichen Dimensionen menschlichen Erlebens unter der Annahme, dass Körper und Psyche eine nicht trennbare Einheit bilden, gleichwertig Beachtung.

Über zunehmende Klarheit können Sie Antworten auf Ihre Lebensthemen finden und sich selbst besser verstehen und kennen lernen, neue Möglichkeiten im Umgang mit anderen Menschen entwickeln und letztendlich Handlungsspielräume für die eigene Lebensgestaltung gewinnen.

WEITER

Yoga in der Psychotherapie

Die Yogapraxis lässt sich einfach mit der Psychotherapie verbinden und kann sie hilfreich unterstützen. Aus therapeutischer Sicht hat der Yoga unterstützend das Ziel, das Gleichgewicht zwischen einer Person und ihrer Umwelt herzustellen.

Zum einen wird eine direkte Verbesserung körperlicher und psychischer Funktionen angestrebt. Zum anderen hilft das Praktizieren von Yoga, die eigene Wahrnehmung zu beeinflussen.

WEITER

Menü